Impressum Unternehmen Autohaus Hoess Header
Autohaus Hoess Banner

Pflege und Wartung

header

Additive: Wahrheit oder Dichtung?

Über die Wirksamkeit von Kraftstoff- und Öl-Additiven streiten sich
Fachleute und Laien schon seit Jahren. Geldmacherei wird den
Herstellern von Kritikern vorgeworfen, diese kontern mit Gutachten und
Untersuchungen, die den Beitrag zum Umweltschutz und die Wirksamkeit
ihrer Produkte in Puncto Verschleißreduzierung und Motorlebensdauer
belegen.

Grundsätzlich muss zwischen Zusätzen für das Kraftstoff- und das
Ölsystem unterschieden werden. Während die einen über den Tank, die
Benzinpumpe und die Einspritz- bzw. Vergaseranlage an ihren Wirkungsort
finden, gelangen die anderen über den Öleinfüllstutzen in den
Ölkreislauf.

Kraftstoff-Additive

ie Zugaben zum Diesel- oder Ottokraftstoff werden nach der Verdichtung
im Verbrennungsraum verbrannt und wirken auf ihrem Weg durch das
Leistungs- und Aufbereitungssystem Verschleiß hemmend und lösen
bestehende Ablagerungen. Das Einspritzsystem oder auch der Vergaser
werden zuverlässig gereinigt und sauber gehalten, Verunreinigungen im
Verbrennungsraum, in Einspritzdüsen, Kraftstoffleitungen und an
Ventilen werden abgebaut. Darüber hinaus erfahren der obere
Zylinderbereich und die Ventilschäfte eine zusätzliche Schmierung. All
dies führt letztendlich zu geringeren mechanischen Beanspruchungen und
wirkt sich positiv auf die Lebensdauer aus. Die Zusätze bewirken, dass
sich Kondenswasser und Kraftstoff verbinden und so problemlos durch das
Kraftstoffsystem abfließen können. Ein positiver Nebeneffekt einiger
Additive, gerade während Urlaubs-Reisen in Länder mit minderer
Kraftstoffqualität: Der Wirkungsgrad des Kraftstoffs und die
Verbrennung verbessern sich, indem die Zusätze den Oktan- bzw.
Cetanwert erhöhen. So reduzieren sich schädliche Abgase und der
Kraftstoffverbrauch, insgesamt läuft der Motor kultivierter und startet
kalt leichter.

Motoröl-Additive

Während die Kraftstoff-Zusätze nach erfolgtem „Einsatz“ verbrennen,
existieren für den Ölkreislauf zwei grundsätzlich unterschiedliche
Additiv-Familien. Die eine wird als Reiniger vor anstehendem Ölwechsel
eingefüllt, der Motor dann für etwa 15 Minuten gestartet. Der Motor
wird durch diesen Vorgang innen gereinigt. Hochwirksame
Reinigungs-Additive lösen die Schlamm- und Lackbildner, „knacken“ und
zerkleinern Verkokungen und Ablagerungen, umhüllen die festen Partikel
und flüssige Verunreinigungen. Sie werden durch das Öl abtransportiert
und beim Ölwechsel mit dem Altöl entsorgt. Nach einem derart
vorbereiteten Ölwechsel kann das Frischöl seine ganze
Leistungsfähigkeit optimal entfalten: Der Motor ent-wickelt wieder
seine volle Leistung, läuft verschleißärmer, das Abgasverhalten wird
optimiert und Mangelschmierung wirksam verhindert. Die andere Gattung
wird nach dem Filter- und Ölwechsel dem Frischöl beigegeben und wirkt
im Dauerbetrieb. Sie verringert den Verschleiß, indem auf den
„Reibungspartnern“ im Motor eine sehr dünne, unter
Verschleißbedingungen verformbare Gleitschicht aufgebaut wird, die
mindestens 50.000 km wirksam bleibt. Daraus ergeben sich folgende
Vorteile: Wesentliche Verschleißminderung, längere Motor-Lebensdauer,
Kraftstoff- und Schadstoffreduzierung durch den Leichtlauf-effekt,
optimale Motor-Leistung und ruhiger Lauf.

Wirksamkeit

Grundsätzlich ist die Verwendung von Additiven kein Muss. Entscheidet
man sich jedoch für ein Additiv ist, unbedingt darauf zu achten, dass
diese hinsichtlich ihrer Unbedenklichkeit und Wirksamkeit testiert
sind. Der Anbieter LIQUI MOLY weist beispielsweise bei seinem
hochwirksamen Motor-System-Reiniger bereits auf der Verpackung
erkennbar auf ein entsprechendes Testat durch den TÜV-Thüringen hin.
Einige Autohersteller wie etwa Audi empfehlen sogar die Verwendung
derartiger Kraftstoffadditive. Denn: Durch die Zugabe von Additiven mit
entsprechender Prüfung verringert sich erwiesenermaßen die Reibung im
Motor, hierdurch entsteht weniger Verschleiß, damit ist eine höhere
Lebensdauer des Motors möglich. In Zweifelsfällen sollten Additive aber
erst nach Rücksprache mit einer Fachwerkstatt verwendet werden.