Gefährliche Mogelei – M+S Index

Gefährliche Mogelei – M+S Index

Ein ADAC-Test beweist, dass nur echte Winterreifen bei SUVs Sicherheit bieten – die M+S Markierung ist oft trügerisch

Reifen für Geländewagen können im Winter tückisch sein: mit ihren
groben Stollen und den offenen Querprofilen erwecken sie de4n Anschein,
nicht für groben Morast, sondern auch tiefen Schnee und Matschmühelos
durchpflügen zu können. Dazu attestiert die M+S-Markierung auf der
Reifenflanke (für „mud+snow“ oder „Matsch+Schnee“) jedem Offroadreifen
die Wintertauglichkeit.

Jedem Reifen? Ja – egal, ob Sommer-, Ganzjahres- oder tatsächlich Winterreifen.

An diesem Etikettenschwindel will die Reifenindustrie bis heute nichts
ändern, weil der umsatzstarke Geländewagen-Markt in den USA diese
Kennzeichnung für jeden Reifen verlangt. Doch ansonsten hat sich seit
November 2002 im SUV Reifenmarkt zum Glück viel getan: Ein dreiseitiger
Motorwelt-Artikel brachte die Diskussion über Winterreifen ins Rollen.

reifen2Der
ADAC leistete dabei Pionierarbeit: Erstmals in Europa mussten sich
Geländereifen in einem kompletten Winterreifentest beweisen. Mit dabei
waren die üblichen Ganzjahresreifen – und einige ausgewiesene
Winterreifen, die auf Druck der deutsche Fahrzeughersteller für den
europäischen Markt neu entwickelt wurden. Das Testergebnis überraschte
auch Experten.

Die Ganzjahresreifen fielen mit eklatanten Schwächen auf Schnee, Eis
und Nässe glatt durch – „nicht empfehlenswert“ lautete das ADAC-Urteil
für alle. Die Winterspezialisten hingegen wiesen ihre Tauglichkeit
durch zwei Erfolgsgaranten die den Ganzjahresreifen fehlen, deutlich
nach: Gummimischung, die auch bei Kälte elastisch bleibt, und
Mikrolamellen, die durch ihre Verzahnung mit Schnee und Eis für
ausreichend Grip sorgen.

Gerade die schweren Geländewagen benötigen diese Verzahnung mit der
rutschigen Fahrbahn. Beim Beschleunigen fühlt man sich dank der
Traktion des Allradantriebs zwar noch recht sicher, doch beim Bremsen,
in Kurven oder beim Bergabfahren droht mit dem Schwergewicht der
schnelle Abflug. Physik kann eben doch nicht überlistet werden.
Seit dem Aufsehen erregenden ADAC-Test im Winter 2002 rüsten viele
SUV-Fahrer rechtzeitig auf Winterreifen um. Die Angebotspalette stimmt
inzwischen. Jeder Reifenhersteller hat neue Wintermodelle entwickelt,
die nun in allen Dimensionen verfügbar sind. Doch wie bei normalen
Pkw-Reifen gibt es natürlich auch bei den Geländewagen-Pneus gute und
weniger gute, weshalb ein aktueller Test in diesem Winter überfällig
war.

Als Testgröße entscheiden wir uns für die Dimension 215/65 R16 für
populäre Offroader, wie Land Rover Freelander, Nissan X-Trail, Suzuki
Jimny, Toyota RAV4 …